Phantasiewort-WIKI # Mal wieder ein neues Spiel :D

Alles und nichts
Antworten
Goodlight
Beiträge: 55
Registriert: Mi 1. Jul 2009, 23:10
Wohnort: Nordkirchen

Phantasiewort-WIKI # Mal wieder ein neues Spiel :D

Beitrag von Goodlight » Do 24. Jun 2010, 15:31

Hi zusammen,

ich schlag hier mal einfach ein Spiel vor, was ihr vielleicht in einigen anderen Varianten mal gesehen habt :D

ALSO:
Der Vorposter erfindet :!: ein Wort, das in keinem Duden zu finden ist und postet es in diesen Thread.
Der Ersteller des Folgeposts erfindet zu diesem Wort einen lustigen und/oder plausiblen WIKI-Eintrag.
Dann schreibt er seinerseits ein neues Phantasiewort hin, damit der nächste sich Gedanken über die mögliche Bedeutung des Wortes machen kann.
Fertig! :mrgreen: Viel Spaß!

Beispiel:
(1.Post):
Brülljador

(Folgepost):
Der Begriff Brülljador stammt aus der Zeit der Wikinger. Es wurde damit ein besonderer Krieger bezeichnet, der die Aufgabe hatte, die Feinde zu überraschen und zu Tode zu erschrecken. Dazu verwendete er ein "Brüllhorn", das den Schall seiner Stimme um das 10-fache verstärkte. Bevorzugt wurden als Brülljador Krieger ausgewählt, die Tierstimmen wie etwa das Brüllen eines Grizzlybären immitieren konnten. Die so eingeschüchterten und verschreckten Feinde wurden dann von den Kämpfern der Wickinger mit Leichtigkeit besiegt. In späteren Epochen wurde das Amt des Brülljadors zivilisiert. Diese Aufgabe übernahm schließlich der Troubadour.

.... und neues Wort erfinden...
__________________________________________________________________________________________________________

So, ich fang mal an:

Vrogölka

.
Bild
Bild

Ilyra
Beiträge: 47
Registriert: Fr 9. Okt 2009, 15:46

Re: Phantasiewort-WIKI # Mal wieder ein neues Spiel :D

Beitrag von Ilyra » Fr 25. Jun 2010, 09:55

Vrogölka

Der Vrogölka (Vrologica Ölkana), auch Ölhautfrosch genannt, gehört innerhalb der Klasse der Amphibien zur Familie der Europäischen Wasserfrösche (Art: Teichfrösche Pelophylax "esculentus").
Der Vrogölka tritt vorwiegend in Finnlands Teichen und Gewässern auf. Dort versteckt er sich zwischen Wasserpflanzen und Farnen an der Wasseroberfläche und lauert auf Beute.
Besonders gut zu erkennen ist der Vrogölka an der Ölschicht, die seine komplette Haut, bis auf den Bereich des Bauches, bedeckt.
Die Ölschicht wird aus Drüsen nahe den Hinterbeinen abgesondert und dient hauptsächlich zum Beutefang. Fliegen und andere Insekten werden von der glänzenden Oberfläche angezogen und sind nach dem Kontakt mit dem Öl nicht mehr flugfähig, sodass sie zur leichten Beute für den Vrogölka werden.

Über die Art der Fortpflanzung ist bisher nichts genaueres bekannt.


-------------------------------------------------------

Neues Wort:

Tröhlatat

Tricle
Beiträge: 145
Registriert: Mo 12. Okt 2009, 03:03

Re: Phantasiewort-WIKI # Mal wieder ein neues Spiel :D

Beitrag von Tricle » Fr 25. Jun 2010, 10:55

Tröhlatat


Die Tröhlatat (Mehrzahl: Tröhlatatas; ältere Schreibweise: Tröllatat) ist ein mittelalterliches Blasinstrument. Sie entstand Anfang des 13. Jahrhunderts als Signalinstrument des "Fahrenden Volkes" und wurde als eigenständiges Musikinstrument umgangssprachlich auch Tröhle genannt.
Von der Tröhte als historischem Holzblasinstrument stammt sie instrumentenbaulich nur bedingt ab, der durchdringende Klang hat aber gewisse Ähnlichkeiten.

Der Ton wird mit einer aufschlagenden Zunge durch Atemluftdruck des Bläsers erzeugt, eine Resonanzröhre mit angedeutetem Schallbecher dient unterstützend zur Erzeugung eines höhenmäßig definierten Tones, der auch dynamisch nicht verändert werden kann.

Der Aufruf zum allgemeinen Besäufnis mit Wein, Weib und Gesang wurde, insbesondere auf Jahrmärkten mit zahlreichen Gauklern, Vagabunden und sonstigen herrenlosen Müßiggängern, traditionell durch ein Tröhlatat-Ensemble signalisiert.

Hörprobe: Tröhlatat-Solo


------------------------------------------------------------------------
Neuer Begriff:

Klanard

Goodlight
Beiträge: 55
Registriert: Mi 1. Jul 2009, 23:10
Wohnort: Nordkirchen

Re: Phantasiewort-WIKI # Mal wieder ein neues Spiel :D

Beitrag von Goodlight » Sa 26. Jun 2010, 12:41

Klanard


Der Begriff Klanard stammt aus der "Gamer-Sprache". Er ist als Schimpfwort gedacht, ähnlich wie Bastard. Klanard beizeichnet dabei jedoch einen Bastard, der als Abtrünniger aus einem Gamer-Clan desertiert ist und zu einem konkurrierenden Clan übergelaufen ist. Dabei hat er wertvolle Informationen mitgenommen, die, in Händen des feindseligen Clans, gegen den ursprünglichen Clan verwendet werden können (Wie Größe und Stärke der Armee, Ressourcenvorräte, bevorzugte Farmplätze und andere geheime Dinge). Ein Klanard wird gnadenlos von seinem ursprünglichen Clan gejagt und hat es meistens schwer auf seinem Server.

------------------------------------------------------------------------------------
Neuer Begriff:

Kandandufor
.
Bild
Bild

Lightlys
Beiträge: 622
Registriert: Di 21. Jul 2009, 18:51

Re: Phantasiewort-WIKI # Mal wieder ein neues Spiel :D

Beitrag von Lightlys » Sa 26. Jun 2010, 18:15

Kandandufor

das findet ja noch nicht mal google das wort^^
Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast